Batzdorfer Hofkapelle

Händel Messias 

Pfingstmontag, 1. Juni, 17.00 Uhr
Kreuzkirche Chemnitz,
Henriettenstraße 36

Die Batzdorfer Hofkapelle wurde 1992 auf Initiative des auf dem ehemaligen Rittergut Schloß Batzdorf lebenden Lautenisten Stefan Maass und seines Kölner Kollegen Stephan Rath gegründet. Die Hofkapelle vereinigt Musikerinnen  und Musiker aus Dresden, Berlin und Köln, allesamt spezialisiert auf Musik und Instrumentarium der Barockzeit. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem ebenso reichhaltigen wie weitgehend unbekannten Dresdner Repertoire des 18. Jahrhunderts. Im Rahmen der seit 1993 im August auf Schloss Batzdorf stattfindenden Barockfestspiele stellt das Ensemble jeweils eine szenische Neuproduktion vor.
Ziel der Arbeit ist es, dem heutigen Publikum in unterhaltsamer und lebendiger Form die barocke Oper nahezubringen. Mit diesem Anspruch ist das Ensemble inzwischen weit über die Grenzen Sachsens hinaus bekannt geworden, die Batzdorfer Barockfestspiele haben sich Kultstatus erspielt – getragen von einem unvergleichlichen Ambiente in ländlicher Abgeschiedenheit.
1997 setzte die Batzdorfer Hofkapelle eine commedia per Musica von Giovanni Alberti Ristori am Ort der Uraufführung in Schloß Pillnitz in Szene. Diese Arbeit war der weitbeachtete Durchbruch des Ensembles.